1. Startseite
  2. »
  3. Ernährung
  4. »
  5. Lebensmittel & Rezepte
  6. »
  7. Meal Prep Rezepte: Hier findest Du Inspirationen

Meal Prep Rezepte: Hier findest Du Inspirationen

Meal Prep Rezepte: Hier findest Du Inspirationen

Das Wichtigste in Kürze

Was eignet sich gut als Meal Prep?

Gerichte wie Quinoa-Salat, gebackenes Hühnchen mit Gemüse oder Linseneintopf eignen sich gut für Meal Prep. Mehr Rezeptideen findest Du hier…

Wie macht man Meal Prep richtig?

Um Meal Prep richtig zu machen, sollte man Mahlzeiten im Voraus planen, Zutaten vorbereiten, in wiederverwendbaren Behältern portionieren und im Kühlschrank aufbewahren.

Ist Meal Prep eine günstigere Möglichkeit?

Ja, Meal Prep kann eine günstigere Möglichkeit sein, da man größere Mengen von Zutaten verwendet, sie selbst zubereitet und Reste wiederverwertet. Weitere Vorteile findest Du hier…

Meal Prep Rezepte bieten eine praktische und zeitsparende Lösung für eine gesunde Ernährung. Meal Prep ermöglicht die Planung, Zubereitung und Portionierung von Mahlzeiten im Voraus, die später einfach aufgewärmt oder mitgenommen werden können. Diese Methode ermöglicht eine bessere Kontrolle über die Ernährung, spart Zeit und Geld und reduziert die Lebensmittelverschwendung. Vom Frühstück bis zum Abendessen gibt es eine Vielzahl von Meal Prep-Rezepten, die individuellen Vorlieben und Ernährungsbedürfnissen gerecht werden.

In diesem Beitrag erfährst Du, welche Vorteile Meal Prep hat und was es zu beachten gibt. Außerdem haben wir tolle Rezepte für Dich zusammengestellt.

Meal Prep: Vorteile

Durch Meal Prep kannst Du viel Zeit sparen

Meal Prep, kurz für Meal Preparation, bezeichnet die Zubereitung von Mahlzeiten im Voraus für den späteren Verzehr. Die Mahlzeiten werden für einen bestimmten Zeitraum, oft eine Woche, geplant, zubereitet und portioniert. Anschließend werden sie in wiederverwendbaren Behältern im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahrt, um sie bei Bedarf einfach aufzuwärmen oder mitzunehmen.

Der Vorteil von Meal Prep liegt vor allem in der Zeitersparnis. Durch die Vorbereitung der Mahlzeiten im Voraus entfällt das tägliche Kochen und die damit verbundene zeitaufwändige Zubereitung. Stattdessen kann man sich im Voraus überlegen, welche Mahlzeiten man in der kommenden Woche essen möchte und die dafür benötigten Zutaten gezielt einkaufen. Das erleichtert den Alltag erheblich und schafft mehr Freiraum und Flexibilität.

Ein weiterer Vorteil ist die bessere Kontrolle über die Ernährung. Mit Meal Prep hat man die Möglichkeit, gesunde und ausgewogene Mahlzeiten zuzubereiten, da man genau weiß, welche Zutaten verwendet werden. Man kann zum Beispiel auf frisches Gemüse, mageres Fleisch oder proteinreiche Alternativen setzen. Dies unterstützt eine bewusste Ernährung und hilft, gesundheitliche Ziele zu erreichen, sei es Gewichtsreduktion, Muskelaufbau oder einfach ein allgemeines Wohlbefinden.

Meal Prep bietet auch finanzielle Vorteile. Durch den Einkauf größerer Mengen an Zutaten und die eigene Zubereitung können Kosten gespart werden. Außerdem verringert Meal Prep die Versuchung, auswärts zu essen oder teure Fertiggerichte zu kaufen, da man bereits vorbereitete und kostengünstigere Mahlzeiten zur Hand hat.

Ein weiterer positiver Aspekt von Meal Prep ist die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung. Durch gezielte Planung und Portionierung wird vermieden, dass Lebensmittel verderben oder übrig bleiben. Es wird nur die tatsächlich benötigte Menge an Zutaten verwendet und Reste können effizient verwertet werden.

Was es zu beachten gibt

Bei der Durchführung von Meal Prep gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Diese sind:

  • Mahlzeiten planen: Überlege Dir im Voraus, welche Mahlzeiten Du für die kommende Woche vorbereiten möchtest. Berücksichtige dabei Deine Vorlieben, deinen Nährstoffbedarf und eventuelle Ernährungspläne wie eine Diät oder spezielle Ernährungsziele.
  • Erstelle eine Einkaufsliste: Erstelle auf der Grundlage deiner Mahlzeitenpläne eine detaillierte Einkaufsliste, um sicherzustellen, dass Du alle benötigten Zutaten besorgst.
  • Einkaufen: Gehe gezielt einkaufen und achte darauf, dass die Zutaten frisch und von hoher Qualität sind. Kaufe größere Mengen ein, um Kosten zu sparen, aber achte darauf, dass Du die Lebensmittel innerhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums verbrauchen kannst.
  • Zubereitung: Bereite die Zutaten vor, indem du sie schneidest, wäschst oder kochst. Du kannst zum Beispiel Gemüse schneiden, Fleisch marinieren oder Reis kochen.
  • Kochen: Koche die Gerichte nach Deinen Rezepten oder Vorlieben. Es ist hilfreich, Mahlzeiten auszuwählen, die leicht vorzubereiten und zu kochen sind.
  • Portionieren: Teile die gekochten Mahlzeiten in einzelne Portionen auf. Verwende dazu wiederverwendbare Behälter oder Einmachgläser, die mikrowellen- und gefrierfest sind.
  • Lagerung: Achte darauf, dass die Behälter gut verschlossen sind und lagere sie im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe, je nachdem, wann du die Mahlzeiten essen möchtest. Beachte die empfohlene Haltbarkeit der verschiedenen Gerichte.
  • Aufwärmen: Wenn Du eine Mahlzeit essen möchtest, nimm sie aus dem Kühl- oder Gefrierschrank und wärme sie nach Bedarf auf. Achte auf die richtige Temperatur, um Lebensmittelinfektionen zu vermeiden.
  • Vielfalt und Abwechslung: Plane abwechslungsreiche Mahlzeiten, um Genuss und Nährstoffvielfalt zu gewährleisten. Kombiniere verschiedene Proteine, Kohlenhydrate und Gemüse für eine ausgewogene Ernährung.
  • Individualisierung: Passe die Mahlzeitenzubereitung an deine Bedürfnisse an. Du kannst zum Beispiel nur bestimmte Mahlzeiten vorbereiten, eine größere Vorratsküche einrichten oder die Anzahl der Portionen anpassen.

Zusätzliche Information: Wichtig ist, dass Du stets auf Lebensmittelhygiene achtest, frische Zutaten verwendest und die Haltbarkeit der zubereiteten Mahlzeiten im Auge behältst. Ein ausreichender Vorrat an wiederverwendbaren Behältern erleichtert die Portionierung und Lagerung. Es kann auch hilfreich sein, einen Wochenplan zu erstellen, um den Überblick über die zubereiteten Mahlzeiten zu behalten.

Meal Prep Rezepte – Frühstück

Du möchtest gerne Dein Frühstück vorbereiten, hast aber keine Ideen? Keim Problem. Im Folgendes erhältst Du zwei tolle Meal Prep Rezepte, die sich als Frühstück eignen.

Overnight Oats mit Beeren

Zutaten:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Milch (kann auch Pflanzenmilch sein)
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Teelöffel Honig oder Ahornsirup
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • eine Handvoll Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren)

Zubereitung:

  • Haferflocken, Milch, Chiasamen, Honig oder Ahornsirup und Vanilleextrakt in einer Schüssel mischen.
  • Die Mischung in wiederverwendbare Gläser oder Behälter füllen und gut verschließen.
  • Die Gläser über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Haferflocken und Chiasamen aufquellen können.
  • Am nächsten Morgen die Beeren über die Haferflocken geben und genießen.
Was das Frühstück betrifft sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt

Eiermuffins mit Gemüse

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 1/2 Tasse gehacktes Gemüse (z. B. Paprika, Zucchini, Spinat)
  • 1/4 Tasse geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
  • In einer Schüssel die Eier verquirlen und das gehackte Gemüse, den geriebenen Käse, Salz und Pfeffer hinzufügen.
  • Die Eimasse gleichmäßig in die Muffinförmchen gießen.
  • Die Eiermuffins ca. 20-25 Minuten backen, bis sie fest und leicht gebräunt sind.
  • Die Eiermuffins abkühlen lassen und in wiederverwendbaren Behältern im Kühlschrank aufbewahren.
  • Vor dem Verzehr bei Bedarf aufwärmen.

Hinweis: Diese beiden Rezepte können im Voraus zubereitet und mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, um ein gesundes und praktisches Frühstück zu erhalten, das leicht mitgenommen oder schnell zubereitet werden kann.

Mittag-/Abendessen

Natürlich eignet sich Meal Prep auch, wenn Du Mittag- oder Abendessen vorbereiten möchtest. Auch hier haben wir zwei tolle Rezepte für Dich zusammengestellt.

Quinoa-Salat mit gegrilltem Hühnchen

Zutaten:

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 1 Salatgurke, gewürfelt
  • 1 rote Paprikaschote, gewürfelt
  • 1 gelbe Paprika, gewürfelt
  • 1/2 rote Zwiebel, fein gehackt
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  • Quinoa in einem Sieb abspülen und in einem Topf mit Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Quinoa zugedeckt ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis sie weich und gar ist.
  • In der Zwischenzeit das Hähnchen mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Grill oder in der Pfanne braten, bis es gar ist. Dann in Streifen schneiden.
  • In einer großen Schüssel Quinoa, gegrilltes Hähnchenfleisch, Gurke, Paprika und Zwiebel mischen.
  • Den Salat mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Quinoasalat in wiederverwendbare Behälter füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Auch für Abend- oder Mittagsessen gibt es tolle Möglichkeiten

Gemüsecurry mit Vollkornreis

Zutaten:

  • 1 Tasse Vollkornreis
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote Paprikaschote, in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprikaschote, in Streifen geschnitten
  • 2 Möhren, in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Aubergine, gewürfelt
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 Esslöffel Currypaste
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  • Vollkornreis in einem Topf mit Gemüsebrühe aufkochen. Die Hitze reduzieren und den Reis zugedeckt ca. 40-45 Minuten köcheln lassen, bis er gar ist.
  • In einer großen Pfanne Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl goldbraun rösten.
  • Paprika, Möhren und Aubergine zugeben und einige Minuten braten, bis das Gemüse weich ist.
  • Currypaste und Kurkuma zugeben und gut umrühren, damit das Gemüse bedeckt ist.
  • Kokosmilch zugießen und das Curry zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Vollkornreis und das Gemüsecurry in wiederverwendbare Behälter füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Hinweis: Beide Gerichte eignen sich hervorragend für Meal Prep, da sie leicht zubereitet und problemlos aufgewärmt werden können. Du kannst die Mahlzeiten im Voraus zubereiten, in Portionen aufteilen und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn du eine Mahlzeit essen möchtest, nimmst du sie einfach aus dem Kühlschrank und erwärmst sie bei Bedarf in der Mikrowelle oder auf dem Herd.

Es gibt tolle Meal Prep Rezepte

Meal Prep Rezepte bieten eine effiziente Möglichkeit, gesunde Ernährung in den Alltag zu integrieren. Die Zubereitung von Mahlzeiten im Voraus spart Zeit, Geld und reduziert die Versuchung, ungesunde Optionen zu wählen. Meal Prep ermöglicht es, die Kontrolle über Zutaten und Portionsgrößen zu behalten und so auf individuelle Ernährungsziele einzugehen.

Die Vielfalt der Rezepte ermöglicht es, abwechslungsreich zu essen und gleichzeitig den Komfort und die Bequemlichkeit einer vorbereiteten Mahlzeit zu genießen. Ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen, Meal Prep Rezepte unterstützen einen gesunden Lebensstil und helfen, Ernährungsziele langfristig zu erreichen.

Quellen

Ähnliche Beiträge