Sehr kleine Kürbis-Kunde

September, Oktober – die Kürbiszeit hat uns wieder. Früher eher ein „arme-Leute-Essen“ auf dem Lande, hat der Kürbis längst den Einzug nicht nur in die gehobene Küche gefunden, sondern gehört auch zur Standard-Rezeptur abwechslungsreicher Ernährung.

Kein Wunder, denn er schmeckt hervorragend und steckt voller Gesundheit wie z.B. Carotinoide, wichtig für die Vitamin A Bildung, reichlich Mineralstoffe, besonders Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium, aber auch sehr viel Ballaststoffe und er hat nur wenig Kalorien.

Seitdem Hokkaido-Kürbisse überall angeboten werden, ist er auch völlig unkompliziert zuzubereiten. Seine Schale kann man mitessen. Einfach vierteln, entkernen und rein in den Topf.
Der klassische Riesenkürbis ist, wie der Name schon sagt, riesig und entsprechend schwer zu verarbeiten.
Auch sehr lecker ist die Sorte Butternut mit nussigem, gehaltvollem Aroma.

Es gibt über 850 Kürbissorten, aber nicht jede ist genießbar.

Es gibt über 850 Kürbissorten, aber nicht jede ist genießbar. Man sollte schon darauf achten, dass man beim Kauf keinen Zierkürbis erwischt, denn die darin enthaltenen Stoffe können bitter schmecken oder sogar giftig wirken. Auch manche Speisekürbisse sind bitter, da die Grenze zwischen Zier- und Speisekürbissen durch Zuchtkreuzungen nicht klar zu ziehen ist.
Den Kürbis sollte man nicht lange aufbewahren, frisch schmeckt er am Besten. Einfrieren kann man ihn zubereitet als Suppe oder Chutney.
Einen Hokkaido-Kürbis zum Beispiel sollte man maximal eine Woche lagern.
Mein Favorit ist der Hokkaido (wie gesagt: einfach kleinschneiden).
Anfänger-Rezept:

Für eine simple und schnell zuzubereitende Suppe einfach ein Drittel Karoffeln und zwei Drittel Kürbis  in etwas Öl, Zwiebeln und Knofi anbraten und mit Gemüsebrühe 20 Minuten köcheln.

Nach Belieben würzen, mit dem Stabbmixer zur Suppe mixen oder, wer es grober mag, mit dem Kartoffelstampfer zerkleinern.
Fertig. Ein gesundes Mahl schnell gezaubert ohne Kochmützen-Diplom.

Wer mit Wissenswertem zum Thema „Kürbis“ erschlagen werden möchte, kann hier klicken. http://www.was-wir-essen.de
Wer leckere Rezepte sucht, wird auf http://kuerbis-company.de/Rezepte/ fündig und wer wissen möchte, warum Kürbisduft erotisch sein kann, erfährt hier mehr: https://abnehmen-ganz-leicht.de/kuerbiskuchen-erotisch-sehr-stimulierend

Kürbisse haben sich in den letzen Jahren ihren Weg in die Küchen zurückerobert und viele neue Freunde gefunden. So vollständig wie in diesem Buch erfährst Du selten alles über die wunderbare Welt der Kürbisse. Das große Buch vom Kürbis (Buchtipp Amazon)

Bisher dachte ich, dass der Kürbis ein Gemüse sei. Gerade lese ich auf Kochbar.de, dass er zu den größten Beerenfrüchten gehört.
Hab ich noch was vergessen? Gern hier klicken und mitteilen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Der Kürbis dreht auf: Raffinierte Kürbisbowle | Think Positive :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.