Der Würfelzucker-Schock

zuckerfasten

Man glaubt es kaum, in welchen kleinen Snacks wieviel Zucker steckt. Nehmen wir mal die Maßeinheit Würfelzucker. Kennt jeder, machen viele einen Bogen herum.
Wieviel Zucker enthält denn ein Würfel? Es sind ca. 2,5 Gramm.

Man lese und staune:

  • in einer Tüte (300g) „Nimm2“ stecken 72 Würfel drin
  • eine Tüte (200g) Gummibärchen (200g) enthalten 49 Würfel,
  • eine Tüte (200g) „Joggergums“ von Katjes : 48 Würfel
  • eine Tüte (150g) „Granini Fruchtbonbons Multivitamin“enthalten 30 Würfel
  • ein Tütchen (100g) „M&M´s Peanut“schlagen mit 20 Würfeln zu B(a)uche
  • 100g Vollmilchschokolade enthalten immerhin noch 18 Würfelchen
  • um den Frust jetzt etwas zu lindern: 1 „Mars“ Riegel (50g) kommt mit 12 Würfel aus

Die Liste lässt sich locker fortsetzen.

Bedenklich ist, dass solche kleinen Nebenher-Dinger Kalorien wie Hauptmahlzeiten haben und wer „Nimm2“ wörtlich nimmt, hat flott 730 Kalorien intus.
In Zahlen: 100g weißer Zucker hat 405 Kalorien (http://kalorientabelle.tv)

Würfelzucker-Angaben via: eatsmarter

Apropos „Nimm2“: Ein abenteuerliches Rezept gibts hier noch dazu:

Nimm2-Likör

0,7 Liter Schnaps (Korn oder anderer Klarer)
½ Beutel Nimm 2 – Bonbons

Zubereitung:
Bonbons in eine weithalsige Flasche geben und mit dem Klaren oder dem Korn auffüllen. Sobald die Bonbons aufgelöst sind, kann der Likör serviert werden.

Das war’s dann mit der Figur … Schon mal jemand probiert?

5 Kommentare

  1. Pingback: Schlank mit Zucker? | ... Think Positive :-)

  2. Pingback: Stevia als Süßungsmittel in der EU zugelassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.