Essen und Trinken, Kalorienarme Rezepte
Kommentare 2

Sauerkraut aufs Brot?

Sauerkraut ist so ziemlich das gesündeste, was es gibt, besonders, wenn man seine Figur auf „Frühling“ trimmen will.
Eine Mahlzeit mit dem Kraut ist natürlich nur gesund, wenn man das Kasseler, die Kochwurst oder die sonstigen Schweinereien, die man sich zu einer deftigen Sauerkrautplatte zusätzlich auf den Teller stapelt, weglässt…

Sauerkraut kann man auch mit Brot genießen – als Aufstrich. Gute Alternative zu ewig Wurst oder Käse.

Hier ein Rezept:

Sauerkrautaufstrich

Zutaten:
200 g Sauerkraut,
50 g Erdnüsse (fein gehackt),
1 Scheibe Ananas (kleingeschnitten),
1 kleiner Apfel (klein geschnitten),
1 Karotte (klein geschnitten),
½ grüne und ½rote Paprika (klein geschnitten),
30 g Zwiebeln (gehackt),
1 EL Petersilie (fein geschnitten),
1 EL Dill (fein geschnitten),
2-3 EL Sonnenblumenöl,
Pfeffer

Das Sauerkraut in einem Sieb ein wenig ausdrücken, zerpflücken und kleinschneiden. Die restlichen Zutaten hinzufügen und gründlich vermengen und abschmecken.
Fettgehalt: 2g (je Portion á 20g)

Da drunter ein kräftiges Vollkornbrot mit ganzen Körnern und – Kalorienzähler/innen Augen zu –  ein leckeres Bier…
Lasst es Euch schmecken!

2 Kommentare

  1. Pingback: Warum macht trocken Brot die Wangen rot? | ... Think Positive :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.