Endlich ungehemmt essen…

…und abnehmen? Fachleute und sonstige Psychologen unterscheiden in der Regel zwischen ungehemmten und gehemmten Essern. Gehemmte Esser denken ständig über das Essen nach, behalten Kalorien im Auge, setzen sich immerzu Grenzen, zählen jedes Prozent Fett und probieren eine Diät nach der anderen. Ungehemmte Esser sind da problemfrei. Sie essen einfach, wenn sie hungrig sind das, was ihnen schmeckt.

Neue Untersuchungen zeigen, dass die Mehrzahl der Übergewichtigen gehemmte Esser sind.

Wie ist denn das zu erklären? Gehemmte Esser sind anfällig für Enthemmungen, Heißhungerattacken und total unkontrolliertem essen von übergroßen, kalorienhaltigen Portionen. Dieses Auf und ab setzt den Organismus und die Psyche unter Stress (Angst vor der nächsten Attacke) und der nächste “kleine” Hunger zwischendurch ist absehbar.
Psychologen sagen, dass generell zuviel gegessen wird, wenn das psychologische Befinden bedroht wird. Die Diätenbranche lebt gut davon.

Quelle: coaching-blog.info/

“Das erste, was man bei einer Diät verliert, ist die gute Laune” hat mal ein bekannter Schauspieler gesagt.
Was seid Ihr denn für Esser? Ungehemmt? Gehemmt? Oder einfach nur Genießer?

Über Hennii

Liebe Leser/innen, willkommen auf "Think Positive". In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir hier Artikel zu den Themen Diäten, Ernährung, Fitness und Gesundheit. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Artikel gern auch kommentieren (aber bitte kein Spam oder Blödsinn). Gerne auch RSS abonnieren :-)

Liebe Männer,

ein paar Kilo abzunehmen zum Wohle der Gesundheit und zu Gunsten einer besseren Figur: das sollte doch nicht so schwer sein. Wulstige Rundungen an Bauch und Hüften sind doch nun wirklich nicht so schön. Dabei helfen Bücher, die auch der Mann Intellektuell verstehen kann und dadurch Lust bekommt, sich mit diesem Thema auseinander zusetzen. Weitere Infos hier: Hier klicken!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>