Essen und Trinken, Psycho
Schreibe einen Kommentar

Schlank mit blauen Tellern

Psychologen haben in umfangreichen Studien herausgefunden, dass man weniger Hunger hat und auch weniger isst, wenn das Essen auf blauen Tellern serviert wird. Nun geht’s los! Jetzt werden erst mal blaue Teller gekauft, große und kleine, flache und tiefe, Müslischalen und kleine Tellerchen für die Schokolade. Diese blauen Tellerchen mit der Schokolade gerne für einen gemütlichen Fernsehabend hinstellen. Greift man dennoch zu? Ich meine, es kommt auf die Schokolade an und wage es zu bezweifeln. Und so nebenbei bemerkt: Ich finde blaues Geschirr schön. Es sieht so schön maritim aus und ich als Hamburger fühle mich sowieso maritim.
Kleine Einschränkung: Die Abbildung oben sieht in der Tat nicht besonders appetitlich aus. Liegt es nun an dem blauen Teller oder einfach nur an der lieblosen Anordnung der Speisen? Vielleicht ist das eher der Grund, wenn sich der Appetit nicht einstellt. Einfach die Speisen auf den Teller kloppen ohne ein wenig auf die appetitliche Optik achten … entweder man verweigert die Mahlzeit oder kloppt es genauso lieblos in sich hinein. Das allerdings kann in der Tat wiederum auf die Hüften gehen …

Andere Fachleute sagen:
Es klingt leider zu schön, um wahr zu sein. Es ist leider keine Dauerlösung.
Sicher reagiert man in den ersten Tagen etwas appetitlos, da die Gerichte unappetitlich wirken. (Blaue Farben verbindet man nicht mit Lebensmitteln). Aber nach anfänglicher Irritation isst ein Mensch mit gutem Appetit wieder so viel wie vorher.

Versuche es mal mit blauen Brillen: http://abnehmen-ganz-leicht.de/diaet-mit-blauer-brille


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.