Weniger Appetit mit der richtigen Brille?

Der Forscherdrang der Japaner ist ungebrochen: Ausgerechnet im Land mit den wenigsten Übergewichtigen haben Forscher eine Brille entwickelt, die Speisen größer erscheinen lassen. Damit soll der Appetit gesenkt werden, da sich rein theoretisch das Sättigungsgefühl durch „größere“ Mahlzeiten früher einstellt. Das Bewußtsein lässt sich auf diese Weise täuschen, behaupten die Forscher.


Na, dann noch viel Erfolg bei der Vermarktung. Der Bedarf ist sicherlich da, da wir uns alle gerne täuschen lassen, aber die Brille müsste wohl noch auf ein angenehmes und unauffälligeres Nasenformat gebracht werden.

Eure Meinung? Brille gut oder rausgeschmissene Forschungsgelder?

Siehe auch: Diaet mit blauer Brille

2 Kommentare

  1. Es ist doch besser, man ist einfach was einem schmeckt. Achte etwas auf die Menge und fühlt sich dabei wohl. So täuscht man sich nicht und ist hinterher auch nicht enttäuscht. Lasst es euch schmecken

  2. Ja, der Mensch will einfach getäuscht werden. Damit er dann anschließend wieder enttäuscht sein wird. Was ist denn besser? Eine Enttäuschung ist doch positiv, heißt es doch vorher dass man sich getäuscht hat und jetzt besser weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.