Bei Keksen werde ich weich …

Kekse? Ich liebe Kekse. Ich kann nicht genug davon bekommen, und gerade so am Nachmittag packt mich der Appetit auf einen leckeren Kaffee und ein oder zwei oder mehr Kekse. Leider auch mit entsprechenden Nebenwirkungen, so dass meine Frau schon sagt: du kannst wirklich alles machen, aber weiterhin so viel Kekse zu essen, Ist weder gesund noch gut für den Körper (ihr wisst was ich meine). Gut, es fällt mir schwer aber dennoch gelingt es mir, auch mal eine bewusste Kekspause zu machen.

Aber was passiert mit den Keksen in der angebrochenen Packung? Sie tun mir irgendwie leid, werden sie doch weich, wenn sie da so rum liegen. Okay, nicht lange hin und ich werde mich ihnen wieder widmen. Falls sie allerdings zu weich geworden sind (passiert seltener) gibt es einen einfachen Trick: Nach längerer Lagerung weichgewordene Kekse kann man einfach in Milch tauchen und dann im Backofen aufbacken. Sie werden wieder super knusprig. Geht allerdings weniger mit Schokoladenkeksen oder Kekse mit Schokolade. Probiert es mal und freut euch über knusprige Kekse, aber lasst mir welche übrig…

Wenn du zu den Keksessern gehörst, die immer dann zugreifen, wenn genervt, kann ich dieses Buch empfehlen:
Natürlich kannst du dich ärgern, du kannst aber auch Kekse essen: Das ultimative Anti-Ärger-Buch – In 21 Tagen zu mehr Gelassenheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.