Brennnessel-Eis selbermachen

… und genießen ohne sich die Schnauze zu verbrennen.
Die Brennnessel enthält viele Vitamine, Mineralstoffe, Kieselsäure und hat mehr gesundwirkende Inhaltsstoffe als viele Gemüse. Du findest Brennnesseln in Mengen an Wiesen und vielen Wegen.

Wir alle wissen, Brennnesselpflücken macht großen Spaß! Wie wäre es mal, sich gehörig die Finger zu verbrennen? Es lohnt sich: Frisch gepflückt können Sie sie als Salat, Spinatersatz und in Suppen servieren.
(Da keiner die Lust verspürt, sich zusätzlich zu den Fingern auch noch den Mund zu verbrennen, bitte vor der Zubereitung kurz überbrühen).
Als Teezubereitung ist die Brennnessel überall zu kaufen. Er ist reinigend, entgiftend, stoffwechselfördernd und hat blutbildende Wirkung.

Wie wäre es mal mit Brennnessel-Eis? Eis schmeckt ja bekanntlich zu jeder Jahreszeit.

Brennnessel-Eis Rezept: brenneseeleis
50g Brennnesselblätter in Streifen schneiden, 20 g Butter erhitzen und die Blätter darin andünsten.
Dann 375 ml Milch mit 125 g Zucker und 125 g Sahne aufkochen lassen und 3 Eier unterrühren. Die Brennesseln hinzufügen, abkühlen lassen und gefrieren.

Kaloriengehalt? Ähh, naja. Aber bitte jetzt auch mal geniiiiießen.

kreuzMan kann im Prinzip alle möglichen Kräuter nicht nur zu Eis verarbeiten, Anrgungen bietet dieses Buch:
Geliebte Wildkräuterküche: Die schönsten Rezeptideen. (Amazon)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.