6. Mai: Anti-Diät-Tag

antidiaetDer Anti-Diät-Tag am 6. Mai ist eine Initiative aus England. 1992 hatten ein paar Ladies um Mary Evans Young die Nase voll und riefen den Anti-Diät-Tag aus, um auf die Diskriminierung von Dicken aufmerksam zu machen.

Er soll einfach wieder bewusst machen, dass Diäten nicht funktionieren, teuer, langweilig, unsexy sind und auf keinen Fall schöner machen, langfristig nicht schlank machen, Schuldgefühle verursachen und auch noch ungesund sind. Also von Diäten die Finger zu lassen. Seitdem wird der „International No Diet Day“ jedes Jahr am 6. Mai begangen.

Der Anti-Diät-Tag wird weltweit für symbolische Aktionen genutzt. Frauen misten ihren Kleiderschrank aus und spenden zu enge Kleider an soziale Einrichtungen.

Sie trennen sich von Diätbüchern, die ihnen Versprechungen vormachen, die sich einfach nicht halten lassen. Sie feiern ihren Körper als ein Geschenk und versuchen sich von lebensfeindlichen Körpergefühlen zu trennen. Und sie treffen sich mit anderen dicken Menschen, um gegen den Schlankheitswahn zu protestieren.

.Was haltet Ihr denn vom Anti-Diät-Tag? Eure Meinung würde interessieren!

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.