Jetzt aber schnell Linsen auf den Teller …

… denn sie sind ideal zum Abnehmen. Das Linsen wahnsinnig gesund sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Waren sie doch bis vor einiger Zeit noch ein Arme-Leute-Essen, kommen sie auch so langsam hier wieder in die Küchen. In Mexiko, Indien und im arabischen Raum werden Linsen schon lange vielfältig zubereitet. Allein in Indien gibt es über 50 verschiedene Linsensorten. In Frankreich zum Beispiel gehören sie zur Haute Cuisine. Leider werden sie hier kaum angebaut, wir importieren sie weltweit, wie aus Russland, Chile, Argentinien, USA, Kanada und auch aus Spanien aus leider auch fragwürdigen Anbaugebieten. Guckt euch lieber im Bioladen um. Was man über Linsen wissen sollte, kann man Google oder auch zum Beispiel hier lesen. Es gibt übrigens auch eine Ortschaft in Hessen mit dem Namen Linsengericht. Ob man dort nun vermehrt Linsen isst oder der Name mit dem biblischen Linsengericht zu tun hat – ich weiß es nicht. Liebe Einwohner aus Linsengericht, tragt bitte gerne zur Aufklärung bei.

Anmerkung: vielleicht führen sie hier noch ein Schattendasein, weil wir durch Fast food ungeduldig geworden sind, denn Linsen (bis auf die roten) sollte man vorher genügend einweichen.
Noch eine Anmerkung: (gerade gelesen) Vorsicht bei Gicht. Was ist drin in der Linse?

So, hier ein kleines Gericht: ein Linsengericht pur.

Linsen mit Knoblauch und Minze
250 g grüne Linsen
einen halben Liter Salzwasser
Drei Knoblauchzehen
einen halben Teelöffel Chilipulver
Muskat
Fünf Minzeblätter
einen Esslöffel saure Sahne
eine Zitrone

Die Linsen in ein Sieb gießen und unter fließendem Wasser gründlich abspielen. Abtropfen lassen und im Salzwasser aufkochen. Bei geringer Hitze zugedeckt etwa ca. 20 Minuten garen
Mit einer Knoblauchpresse Knoblauchzehen in die Linsen geben, Chilipulver, Muskat und klein gehackte Minzeblätter unterrühren. Auf der noch warmen Herdplatte Linsen weitere 10 Minuten zugedeckt quellen lassen, anschließend saure Sahne unterheben. Linsen in eine Schale füllen und hübsch mit Zitronenspalten garniert servieren.
Proportion circa wenige 105 kcal

Bon appetit

Foto: ©printemps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.