Essen und Trinken
Schreibe einen Kommentar

Superhirn mit dem richtigen Druiden-Trunk

Superhirn? Klingt das nicht reichlich übertrieben? Ja, ist es auch und nur wenige können leider  ein Superhirn ihr Eigen nennen. Verlassen Sie sich also bitte nicht auf diese Überschrift.

Aber dennoch, auch unser normalarbeitendes Hirn verbraucht im Vergleich zu allen anderen Organen am meisten Energie und muss dementsprechend richtig gefüttert werden. Was tun? Obwohl unser Gehirn täglich mit uns kommuniziert (und wir mit unserem Gehirn), will es uns nicht eindeutig mitteilen, was es so benötigt, um leistungsfähig zu bleiben.

Neben ausgiebigem Gehirnjogging könnte man es zum Beispiel auch mit entsprechender Ernährung bei Laune halten …

Hier ein kleines Rezept, worüber sich unser Denkapparat freut:

Brainfood-Smoothie:

Für ca. 1,5 Liter: 1 Orange (geschält), 2 Äpfel, 3 Datteln, ¼ Zitrone, 2 EL Kakaopulver (bitte hochweriges Pulver, keinen zuckrigen kakaoarmen Instantkakao), 200g Salat-Mix, eine halbe Handvoll Sanddornblätter, 1 Prise Kardamon (frisch gemahlen), 0,5 l Wasser.
Alles rein in den Mixer und fertig.

Dieses Getränk hat (immer mal zwischendurch getrunken) eine stimmungsaufhellende, antidepressive Wirkung, schützt vor vielen neurologischen Erkrankungen und hält einfach fit.

Hier noch ein „Train-the-Brain“ Getränk: pep-up-fuers-gehirn

Fertig-Smoothies: empfehlenswert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.