So werden aus sahnigen Desserts keine Kalorienbomben

Wenn eure Lieblingsdesserts aus dick Schlagsahne und Sahnequark bestehen, dann kann das doch schnell auf die Hüften gehen. Zwei einfache aber clevere Tricks, aus diesen Zutaten die Kalorien zu verbannen:

Schlagsahne:
Könnt Ihr einfach bis zu einem Drittel mit geschlagenem Eiweiß „verdünnen“. Einfach unterheben. Schmeckt genau so gut und spart eine Menge Kalorien.

Quark:
Nehmt Magerquark und rührt ihn mit einem Löffel Leinöl cremig. Voila: Fertig! Schmeckt wie, nein, besser als Sahnequark und ist supergesund durch einen hohen Teil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Einen einfachen Dessertkuchen könnt Ihr schnell zaubern:

Grieß-Quark-Kuchen (12 Stücke)GriessKuchen

125g Butter
3 Eier
150g Zucker
1 1/2 Päckchen Vanillezucker
500g Magerquark
65g Hartweizenries
1/2 Päckchen Backpulver
1/4 Fläschchen Rumaroma
etwas Zitronensaft
..

Die Butter weich werden lassen und alles miteinander verrühren und in die mit Butter ausgestrichene Backform geben. Bei Heißluft bei 160 Grad (E-Herd: 180 Grad) ca. 50 Min. backen.
Pro Portion: 197 kcal/ 826 kJ

Den Magerquark mit 2 TL Leinöl aufpeppen und Sie haben doppelten Geschmack.

1 Kommentare

  1. Pingback: Topinambur – ideal zum Abnehmen | Think Positive :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.