Der Sellerie: Schrecken auf dem Teller?

Vielleicht kennen einige noch den Vers, der so manches Kind zu unerziehbaren Wesen werden lässt: „Freu dich Fritzchen, morgen gibts Selleriesalat!

Eine Befragung unter Schülern hat Erfreuliches ergeben: Die Hälfte der Kids isst gern Gemüse! Bevorzugt werden Rohkost, Gurken, Paprika, Tomaten und 72 Prozent essen nach eigenem Bekunden auch gern Salat.

Weit hinten in der Gunst der Befragten landen Auberginen und noch weiter hinten findet man den Sellerie. Eigentlich schade, denn er enthält wichtige Mineralstoffe, Calcium, Eisen, Kalium und schlankmachende Bitterstoffe.

Vielleicht kann man seinen sellerieablehnenden Nachwuchs mit einem Schnitzel(?) überzeugen.

Rezept: sellerieschnitzel

Paniertes Sellerieschnitzel
Knollensellerie schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Scheiben in Gemüsebrühe oder Salzwasser und etwas Zitronensaft garen.
Anschließend mit Ei und Semmelbrösel panieren und in wenig Fett goldgelb knusprig braten.

Dazu Salzkartoffeln oder einfach nur mit leckerem Salat.

Eine gesunde Mahlzeit, die auch dem Sellerieignoranten schmecken wird.
Viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.