Tipps
Kommentare 2

Schneller besoffen – mit Diät-Softdrinks …

Liebe Freunde des Alkohols, oder besser gesagt, Freunde des Rausches danach: Wenn eure Freunde oder ihr selbst schneller unter dem Tisch liegen wollt, euch selig dem Alkoholrausch hingeben wollt, mit allen angenehmen und unangenehmen Begleiterscheinungen, dann mixt euch mal eure Drinks und Cocktails mit Diät Softdrinks. Damit habt ihr einen bis zu 18 % schnelleren und intensiveren Alkoholspiegel als mit herkömmlichen Softdrinks.
Wodka oder Whisky, verlängert mit Diät Cola, und du bist nicht lange allein. :-))

Woran liegt das? Der Zuckergehalt in den üblichen Softdrinks bremst den Alkohol und sorgt dafür, dass er nicht so schnell in eure Blutbahn gelangt. Wie eine deftige Mahlzeit vor dem Alkoholgenuss auch für eine Grundlage sorgt. Umgekehrt sorgt der kohlenhydratarme Süssstoff, oder was auch immer in den Diätdrinks ist, für ungebremsten Alkoholübergang in die Blutbahn.
Wer jetzt denkt, dass er mit den Diätdrinks ja Kalorien spart, darf nicht vergessen, dass der Alkohol reichlich wieder für Kalorienzufuhr sorgt …

Nachzulesen hier: wissenschaft-aktuell

Überhaupt: Diätgetränke bewirken das Gegenteil von dem, was die Werbung behauptet:diatgetraenke-machen-dick

Foto: © Jiri Miklo – Fotolia.com

2 Kommentare

  1. Das Geschäft blüht aber mit den „Diät“-Produkten. Und Werbung wirkt immer.

  2. Hallo

    mal davon abgesehen das Diät Versionen von Cola und Co nicht schmecken.
    Ich habe den ganzen Diät und Süßstoff Wahn eh nie verstanden.

    Gruß
    Noah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.