Tipps
Schreibe einen Kommentar

Schnell verdient: 2 Teelöffel Nutella (ca. 100 Kalorien)

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, mit dieser Lebensweisheit sind Generationen vor uns groß geworden und, denke ich, gut damit gefahren.
Heute ist es umgekehrt: Erst lockt der Spaß, anschließend muss dafür bezahlt werden. Das fällt natürlich wesentlich schwerer, da das Vergnügen eine kurzlebige Sache ist und die Bezahlung anschließend kaum noch nachvollziehbar ist oder verdrängt wird.
So geht es auch den ewig Abnehmwilligen. Erst wird gesündigt, dann machen sie sich „oft hoffnungslose“ Gedanken, wie das wieder gut zu machen ist. Frust ist vorprogrammiert!

Wie siehts denn mit dem obigen Spruch aus? Einfach mal anwenden. Beispiele siehe unten.
Das Belohnungsprinzip macht logischerweise mehr Spaß als das Strafprinzip.

Einige Beispiele:

  • Sie mähen locker 20 Minuten Rasen (natürlich kein Aufsitzmäher) und freuen sich anschließend auf 2 Teelöffel Nutella (ca. 100 Kalorien). Haben Sie sich verdient, die Kalorien sind ja schon verbraucht!
  • 13 Minuten intensive Hausarbeit: Anschließend ungehemmt 1 Glas Rotwein (200 Kalorien) reuelos genießen
  • mit 20 Minuten joggen haben Sie 30 g Erdnüsse (ca. 200 Kalorien) gut
  • 40 Minuten schnell gehen: Freuen Sie sich auf 1 Glas Cola ohne schlechtes Gewissen (ca. 200 Kalorien)
  • 15 Minuten Gartenarbeit geleistet? Eine Super-Belohnung: 1 Milchschnitte!

Viel Spaß und genießen nicht vergessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.