Essen und Trinken, Tipps

Leicht auf Zucker verzichten …

zuckerfasten… mit Xylitol. Was ist denn Xylitol? Xylitol ist ein genialer Zuckerersatz. Er sieht aus wie normaler Haushaltszucker, ähnelt dem Geschmack und hat in etwa die gleiche Süßkraft, aber deutlich weniger Kalorien. Auch der Blutzuckerspiegel wird kaum beeinflusst.

Alles in allem ist Xylitol eine gute Alternative zu herkömmlichem Haushaltszucker.
Man kann Xylitol zum Kochen für Desserts, zum Kuchen backen und natürlich auch zum Süßen von Getränken nehmen. Mengenmässig wird Xylit genau wie Zucker verwendet. Man tauscht also den Zucker einfach gegen Xylitol.
Und in der Regel ist Xylitol Für den Menschen unbedenklich, könnte aber bei ausgiebigem Genuss abführend wirken.

Und er hat keine schädigende Wirkung auf die Zähne, im Gegenteil: Xylit hemmt die Entstehung von Karies und vermindert die Entstehung von Zahnbelag und Zahnstein.
Mit dem Zuckeraustauschstoff können auch direkt die Zähne geputzt werden.

Mittlerweile gibt es viele Produkte zu kaufen, in denen anstatt Saccharose Xylitol zum Süßen verwendet wird. In Lebensmitteln wird der Zusatzstoff Xylit mit der Nummer E967 gekennzeichnet. Immer mal die Zutatenliste lesen. (Oh mann, Schrift der Zutatenliste zu klein? Immer das gleiche … Lesebrillen gibts hier gleich im 5er Pack. 5 er Pack Lesebrillen in unterschiedlichen Stärken.
(Amazon).

Gewonnen wird Xylit aus Pflanzen, heutztage meist aus Mais. Insgesamt neben Stevia ein genialer Zuckerersatz.

pfeil 2Leider ist Xylitol durch die aufwendige Herstellung teurer als Haushaltszucker. Dennoch einfach mal probieren. Gibt´s in Aptoheken, Reformhäusern oder auch bei Amazon (für Info auf Bild klicken):

 

1 Kommentare

  1. silvia sagt

    Normaler Zucker ist gar nicht so schlimm. Man muss nur damit haushalten. Die Menge machts. Wir alle könnten den Konsum reduzieren, dann bräuchten wir auch keinen Ersatz mehr, von dem ma nicht weiß, wie er auf Dauer sich gesundheitlich auswirkt.

Kommentare sind geschlossen.