Können Chia Samen den Abnehmprozess unterstützen?

Sie lungern derzeit überall: In jedem Bio-Laden, in Werbe-Broschüren diverser Supermarkt-Ketten und natürlich in den unzähligen Online-Shops. Die Rede ist von… Superfoods.
Ja richtig, dass sind die meist recht teuren Beeren, Früchte und Gemüsesorten die uns derzeit die Lebensmittelindustrie besonders schmackhaft und gesund machen möchte. Denn was viele nicht wissen: Die Noni Früchte aus Fernost oder der Quinoa aus Südamerika bieten Händlern eine lukrative Marge im Weiterverkauf. ‚Dann kann man mit markanten Marketing-Botschaften ruhig mal über die Strenge schlagen‘, mag sich der ein oder andere Händler denken.
In letzter Zeit werden einige Superfoods (das ist übrigens kein Fachterminus!) über besagte Marketing-Kanäle als herausragende Abnehmprodukte beworben. Das hat uns natürlich aufhorchen lassen und wir gingen einmal die meistgenannten Superfoods anhand ihrer Inhaltsstoffe durch. Denn normalerweise sind natürliche Abnehmprodukte besonders kalorienarm und/oder besitzen Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln und somit den körpereigenen Grundumsatz erhöhen.
Jedoch fanden wir nur bei den wenigsten Superfoods derartige Inhaltsstoffe. Vielmehr entdeckten wir ein anderes Phänomen, das besonders den Chia Samen und den Leinsamen zu eigen ist: Und zwar das überproportionale Aufquellen der Samen bei Kontakt mit einer aquatischen Lösung.
Das Quellverhalten ist auf bestimmte Schleimzellen in den Samen zurückzuführen. Es sorgt dafür, dass die Samen nach dem Verzehr in unserem Magen-Darm-Trakt auf ein Vielfaches ihrer ursprünglichen Oberfläche anwachsen. Aufgequollen drücken diese Samen permanent von innen auf die Schleimhäute unseres Verdauungstraktes. Dieser Vorgang dehnt die Schleimhäute sowie die daran befindlichen Neuro-Rezeptoren dermaßen, dass unser Gehirn ein S.ttigungsgefühl registriert (auch wenn sich lediglich ein paar Körner im Darm befinden). Die Folge dessen: Wir verspüren für einige Stunden keinerlei Hunger und kommen deutlich seltener in Versuchung zu naschen.
So macht es auch nichts aus, dass die Chiasamen an sich mit 470 kcal auf 100 Gramm zu Buche schlagen – denn eine Hand voll (ca. 20 – 30 Gramm) reichen bereits aus, um unser Hungergefühl für einige Stunden ein Schnippchen zu schlagen.

Dieser Gastartikel wurde uns von Melanie Zacheres von goodsuperfood.net zur Verfügung gestellt und sie übernimmt auch die Verantwortung für Inhalt und Text.