Gastartikel, Tipps
Schreibe einen Kommentar

Spielend leicht im Urlaub abnehmen

abnehmen im UrlaubGutes Aussehen und eine schlanke Figur sind zum Zeitgeist unserer Gesellschaft geworden. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen schnell und gesund abnehmen möchten. Aber die Gretchenfrage bleibt: Welche Abnehmmethode führt zum Erfolg? Eine relativ neue Strategie ist es, im Urlaub abzunehmen. Das Stichwort lautet: Präventionsreisen.

Was sind Präventionsreisen?
Präventionsreisen beruhen auf dem Prinzip, dass es eigentlich sinnvoller ist, Krankheiten proaktiv zu begegnen, als diese nachträglich zu behandeln. Es gibt 4 sogenannte Präventionsfelder, wobei „Ernährung“ und „Bewegung“ zwei davon sind. Das Ziel ist es somit, Fettleibigkeit zu bekämpfen, bevor diese zu gesundheitlichen Schäden wie Herzinfarkten, Bluthochdruck oder Arthrose führt. Gerade im Urlaub, d.h. im Rahmen einer Präventionsreise, kann dieser Plan aktiv angegangen werden. Die meisten Hotels verfügen dafür über gut ausgebildetes Personal, welches in regelmäßigen Kurseinheiten Sportübungen durchführt und Beratung zur Ernährung und zu Verhaltensmustern gibt. Alle Inhalte sind so ausgelegt, dass sie auch nach dem Urlaub angewendet werden können.

Wie spart man Geld bei einer Präventionsreise?
Das wunderbare an Präventionsreisen ist, dass sie von vielen Krankenkassen bezuschusst werden. Hierbei sollte jedoch im Vorfeld mit der Krankenkasse abgeklärt werden, ob sie diese Bezuschussung leistet. Meistens werden nur Programme akzeptiert, die eine gewisse Mindestvoraussetzung erfüllen. Häufig belaufen sich diese darauf, dass mindestens 2 Programme (Nordic Walking, Ernährungsberatung) vorhanden sein müssen, welche in 4-6 Kurseinheiten durchgeführt werden.
Im besten Fall gewährt die Krankenkasse 75 Euro Zuschuss pro Präventionsfeld. Im Falle von Bewegung und Ernährung wären wir schon bei 150 Euro!

Diesen Beitrag hat dein-globus.de zur Verfügung gestellt. Hier findet Ihr Anregungen zur Vorbereitung von Abenteuer- oder Erholungsreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.