Tipps, Trends
Schreibe einen Kommentar

Der Bikini wird 65!

BikiniDer Bikini, ein Kleidungsstück, oder besser 2 Kleidungsstücke, ist am 5. Juli 1946  im Pariser Bad Molitor der Öffentlichkeit vorgestellt worden, kreiert von Louis Réard, einem, man wundere sich, Maschinenbauingenieur. Dieses Kleidungsstück, damals präsentiert von der Nackttänzerin Micheline Bernardini, ist in der Modewelt eingeschlagen wie eine Bombe, und daher hat er auch seinen Namen: Kurz vorher testeten die Amerikaner ihre Atombomben auf dem Bikini-Atoll.
Bikini, der Name passt!

„Der Bikini ist so klein, dass er alles über die Trägerin enthüllt, bis auf den Mädchennamen ihrer Mutter“ , (fast) passend formuliert vom Erfinder, und der „Stofffetzen mit Schnüren“ sorgte damals auch für reichlich Skandale.
Der teuerste Bikini ist bei einer Auktion für 60.000 Euro ersteigert worden, 1962 getragen von Bond-Girl Ursula Andress.

Modetrends kommen und gehen, der Zweiteiler hat sie alle überlebt und macht auch heute eine gute Figur, egal, wer darin steckt.  Lieber Bikini, bleibe uns erhalten, ist er doch ein bezaubernder „Hauch von Nichts“. Oder??

Grafik: Monika Wetzel – fotolia.com

kreuz

Mache Strand und Pool zum Laufsteg

mit dem Bikini MADE IN BRAZIL!
Bandeau-Top mit Softcups wird verdreht und im Rücken gebunden. Elastische Tanga-Hose mit weichen Spitzen-Overlay wird an einer Seite gebunden.
Neugierig? Dann klick hier:
Biquini-Brasil – Ihr Onlineshop für original brasilianische Bikinis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.