Essen und Trinken, Tipps, Trends
Schreibe einen Kommentar

Das Kochhaus – ein begehbares Rezeptebuch

Immer mehr Menschen, meist jüngere, haben keine Lust mehr zum Kochen. Fastfood an jeder Ecke lässt einen ja auch nicht mehr verhungern. Die Gründe der Kochfaulheit sind allerdings vielfältiger. Da nimmt man sich schon vor, zu kochen (Besuch hat sich angekündigt), als Seltenkocher (ich) sucht man sich ein schönes Rezept aus einem schön gestalteten Kochbuch (Geschenk von Tante Helga) und nun gehts los: Die Zutaten müssen eingekauft werden!

Oh Schreck! Im Supermarkt sucht man sich die Zutaten zusammen, genervt, da sie irgendwo weit auseinander in den Regalen zu finden sind, oder auch nicht. Nächster Laden wird aufgesucht, die Suche geht weiter, bestenfalls hilft unwilliges Personal unwillig suchen, Zeit und Stimmung gehen den Bach runter (so gehts mir jedenfalls).

Das Kochhaus: die Idee ist super, ist das erste Lebensmittelgeschäft, das sich dem Thema Selber-Kochen widmet und nicht mehr nach Warengruppen, sondern nach Rezepten sortiert ist.
An den Rezepttischen hängen große farbige Tafeln, die auf einen Blick zeigen, was für ein Gericht alles benötigt wird. Diese Dinge findest Du direkt auf den Tischen. Die perfekte Kochanleitung mit Bildern können Sie mit nach Hause nehmen und drauflos kochen. Die Zutaten sind komplett, kein Improvisieren mehr, für den Gelegenheitskocher ideal.

Vergiss Tante Helgas Kochbuch, lass Dich im Kochhaus inspirieren und nimm die Zutaten gleich ohne Sucherei mit.
Ich finde das genial. Leider wohn ich nicht in Berlin, aber vielleicht setzt sich die Idee auch in anderen Städten durch. Ich hätte nix dagegen. Wie finden Sie das?

Interessiert? Kochhaus.de

via: land-der-erfinder.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.