Alle Artikel in: Kalorienarme Rezepte

Marmeladenbrötchen: Ein guter Start in den Tag

Dass man morgens nicht ohne Frühstück aus dem Hause gehen sollte, hat sich ja doch rumgesprochen. (Frühstücksmuffel räumen ja nachts den Kühlschrank immer leer). Studien haben auch gezeigt, dass Frühstücker langfristig leichter ihr Wunschgewicht erreichen als Nicht-Frühstücker. Nun sind Sie ein Süßmäulchen und können von Ihrem Marmeladenbrötchen einfach nicht lassen? Dann machen Sie sich Ihre Marmelade selbst. Damit können Sie den Tag starten, ohne schlechtes „Oh-gott-marmelade-ist eigentlich-ja-viel-zu-süß Gefühl. Hier das Rezept einer Fatburner-Marmelade: (frische oder … Hier gern weiterlesen…

Oktober – Maronenzeit

Also Zeit, sich mal eine oder ein paar Maronen zu genehmigen, denn sie sind gesund, enthalten reichlich Mineralstoffe und Vitamine, Vitamin C soviel wie in Mandarinen. Außerdem Vitamine B, Vitamin E, Kalium, Magnesium und Phosphor. Sie enthalten dabei wesentlich weniger Fette. und Kalorien als Nüsse. Wie wäre es mit einer selbstgemachten  Maronencreme als Brotaufstrich? Kann man prima auf Vorrat zubereiten. (Mal was anderes als ewig Wurst oder Käse). Maronen Brotaufstrich 150 g Maronen, 50 g … Hier gern weiterlesen…

Sommer? Kühlen Kopf bewahren!

Liebe Sommersehnsüchtige, der Sommer, ob man ihn nun so nennen kann oder nicht, kann ich gar nicht mehr beurteilen, lässt doch einiges zu wünschen übrig. Ich weiß nicht, wie es in anderen Regionen aussieht, hier oben im Norden kann man sich nicht so richtig auf ihn verlassen. Mal ist es kühl, mal ist es noch kühler. Da sollte man sich etwas einfallen lassen, um zumindest so etwas ähnliches wie Sommer für sich wahrzunehmen. Gewisse Alkoholmengen … Hier gern weiterlesen…

Das Dschungel-Camp – Basis gesunder Ernährung

Das Dschungel-Camp – jeder, der diese Sendung verfolgt, amüsiert sich voller Schadenfreude über die verzerrten Gesichter, wenn den Camp-Bewohnern eine Mixtur aus Kakerlaken, Käfern, und Ameisen vor die Nase gehalten wird. Gleichzeitig rümpfen wir alle möglichen Körperteile, wenn wir uns vorstellen, selber Käfer, Würmer und Maden hinunterwürgen zu müssen. Andererseits läuft uns das Wasser im Mund zusammen, wenn uns irgendein Fernsehkoch mit einem gebratenen Tierteil die Mattscheibe einfettet. Mediziner klären auf: es gibt keinerlei gesundheitliche … Hier gern weiterlesen…

Rote-Bete-Suppe – alles andere als langweilig!

Ein Suppenrezept, dass Deine Gäste schwer beindruckt: Rote-Bete-Macchiato. So gehts:120 g Rote Bete, 50 g Kartoffeln, 20 g Lauch in 5 g Olivenöl anschwitzen, mit 400 ml Gemüsebrühe auffüllen und bei mittlerer Hitze weich kochen. Im Mixer mit 1 TL Apfelessig und 1 EL Walnussöl pürieren. Die Suppe in hohe Gläser füllen und mit diesem Schaum aufpeppen: 200 ml warme Milch (1.5 % Fett) mit 1 EL frisch geriebenem Meerrettich aufschäumen. Das war es schon. Alles andere als langweilig, … Hier gern weiterlesen…