Tipps
Schreibe einen Kommentar

Bitterstoffe sind ideale Schlankmacher

Salat, Gemüse und Früchte schützen sich mit Bitterstoffen vor Fressfeinden (der Mensch gehört dazu). Sobald wir diese Bitterstoffe zu uns nehmen, meldet sich unser Geschmackssinn für Bitteres und sagt uns: Halt – nicht essen. Das lässt sich ideal nutzen um abzunehmen. Eine Studie hat ergeben, dass übergewichtige Frauen im Schnitt 4,1 kg in 3 Monaten verloren, weil sie in der Zeit zusätzlich zur gewohnten Ernährung ein bitteres Konzentrat aus Wildkräutern* (s. weiter unten) zu sich nahmen.

Das dumme ist, dass Züchter und Fooddesigner der Lebensmittelindustrie alles tun, um die bitteren Stoffe aus unseren Lebensmitteln zu verbannen, denn Süsses wird einfach gern und immer mehr gegessen, so nimmt man dummerweise denn auch zu.

Nach einer Studie nahmen Probanden, die eine halbe Grapefruit vor jeder Mahlzeit aßen, besser und schneller ab.

Und dadurch ist uns auch die Reizschwelle, Bitteres zu schmecken, weitgehend abhanden gekommen. Eine Studie der Rutgers Uni, New Jersey, hat festgestellt, dass Menschen mit sensiblerem Geschmacksempfinden um 20 % dünner sind als für Bitterstoffe unempfindliche Esser. Nach einer Studie nahmen Probanden, die eine halbe Grapefruit vor jeder Mahlzeit aßen, besser und schneller ab. Der Zuckerstoffwechsel funktionierte besser und förderte so den Gewichtsverlust.

Die menschliche Zunge kann mit nur 25 Geschmacksrezeptoren über zehntausend Bitterstoffe wahrnehmen. Das sollten Sie nutzen…
Also Fazit: Mehr Bitteres essen, als da wären z.B. Eniviensalat oder Boskop-Äpfel oder Chicorée, Radicchio, Rosenkohl oder selbst ein Jever-Bier (keine Werbung). Damit können Sie Ihr Bitterempfinden trainieren und Süssspeisen damit natürlich auch viel süsser wahrnehmen und dadurch auch mehr geniessen. Oder weiter viel Herbes auf den Speiseplan, dann haben Sie nach Süssem gar kein Verlangen mehr.

Hier können Sie gleich trainieren:

Chicorée in Avocadocreme (4 Portionen)

2 Chicorée
1 Avocado
1/2 Zitrone (gepresst)
Salz
Pfeffer
Chilipulver
1/2 Becher Joghurt

Den Chicorée putzen, waschen und das bittere Ende kegelförmig ausschneiden. Anschließend den Chicorée in Scheiben schneiden.
Das Avocadofleisch auslösen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Chilipulver und Joghurt pürieren. Nun die Avocadocreme mit dem Chicoree mischen.

Pro Portion: 148 kcal/618 kJ

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Balsambirne oder Bittermelone.
Weiteres hier: die Balsambirne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.