Essen und Trinken, Kalorienarme Rezepte
Schreibe einen Kommentar

8 leckere und etwas andere Rezepte mit maximal 200 kcal pro Portion

… und dennoch schnell und einfach zuzubereiten. Alle Rezepte für 4 Personen. Viel Spaß und gutes Gelingen.

Hühnersuppe mit Bananenblüten

.3 Zitronengras
5 Zitronenblätter
1 Bananenblüte*
2 TL Korianderkörner
400 g Hähnchenbrustfilets
800 ml Kokosmilch
5 Scheiben Galgant (dünne Scheiben, evtl. mehr)
3 EL Fischsoße
3 EL Limettensaft

Das Zitronengras und die Zitronenblätter waschen. Das Zitronengras im Mörser zerstoßen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Die Bananenblüte waschen, in Viertel schneiden und diese in etwa 2 cm breite Streifen schneiden.Die Korianderzweige waschen, trocken tupfen und die Blättchen abzupfen. Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Kokosmilch zum Kochen bringen. Das Zitronengras, die Zitronenblätter und das Galgant darin 5-7 Min. kochen lassen. Die Bananenblütenstreifen dazugeben, kurz verrühren und etwa 10Min. kochen lassen.Das Hähnchenfleisch dazugeben und noch 2-3 Min. kochen lassen. Mit der Fischsauce und dem Limettensaft abschmecken und vor dem Servieren mit Koriander bestreuen.
Pro Portion: 169 kcal

*Bananenblüten in Dosen gibts hier zu kaufen: Chaokoh Bananenblüten in Salzwasser

Grünkern-Radieschen-Suppe

.1 Gemüsezwiebel
2 EL Öl
75 g Grünkernschrot
750 ml Gemüsebrühe
1 Bd. Glatte Petersilie
Weißer Pfeffer a. d. Mühle
Etwas Salz
1 Bund Radieschen

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig werden lassen. Den Grünkernschrot dazugeben und einige Minuten unter Rühren rösten. Mit der Brühe ablöschen. Zugedeckt bei schwächster Hitze etwa 25 Min. köcheln.

Die Petersilie hacken, die Hälfte davon in die Suppe geben. Mit Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Die Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Etwas zartes Grün fein hacken. Beides in die Suppe geben. Alles kurz aufkochen, in Teller umfüllen und die restliche Petersilie darüber streuen.
Pro Portion: 130 kcal

Herzhafte Aprikosensuppe

400 g Aprikosen
2 Lauchzwiebeln
500 ml Gemüsebrühe (Instant)
200 ml trockener Weißwein
1 Becher Creme fraiche (125 g)
1 TL Zucker
Salz
Pfeffer

Die Aprikosen waschen, trocken tupfen und entsteinen. 2 Aprikosen halbieren und in schmale Spalten schneiden, die restlichen in kleine Stücke teilen und pürieren. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die pürierte Aprikosen in einen Topf geben, mit Brühe und Weißwein auffüllen.

Die Suppe aufkochen lassen, die Creme fraiche einrühren. Sämig einköcheln lassen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe auf 4 Tellern verteilen, mit Aprikosenspalten, Lauchzwiebeln und je einem Klecks Creme fraîche garnieren.
Pro Portion: 200 kcal

Aromatische Chinasuppe

250 g Schweinefilet
4-6 EL Teriyaki- oder Sojasoße
2 Möhren
1 kleine rote Paprikaschote
1 Stange Porree (Lauch)
1 kleine Dose
(228 ml) Bambussprossen
100 Mungobohnenkeime
2 EL Öl
1 I Hühnerbrühe (Instant)
2-3 Speisestärke
Salz
Cayennepfeffer

Das Schweinefilet waschen, in dünne Streifen schneiden und in 2 EL Teriyakisoße marinieren. Die Möhren in Stifte, den Paprika in kleine Stücke und den Porree in Ringe schneiden. Die Bambussprossen abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Die Mungobohnenkeime kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Das Fleisch darin anbraten.

Die Möhren, den Paprika, die Porreescheiben, die Bambussprossen und die Mungobohnenkeime zufügen und andünsten. Mit 2-4 EL Teriyakisoße und der Hühnerbrühe ablöschen. Aufkochen lassen. Die Stärke und 2 EL Wasser glatt rühren. In die Suppe einrühren und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Pro Portion: ca. 190 kcal

Misosuppe mit Tofu

2 Möhren
4 frische Shiitake-Pilze,
2 Bd. Frühlingszwiebeln
1 Bd. Petersilie
300 g Tofu
1 I Gemüsebrühe
2 EL Mugi-Miso

Die Möhre schälen und in feine Stifte schneiden. Die Pilze mit Küchenpapier abreiben, von den Stielen befreien und in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. Den Tofu in kleine Würfel schneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen.

Das Gemüse und den Tofu hineingeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 5 Min. garen, bis das Gemüse bissfest ist. Den Topf von der Kochstelle ziehen und das Miso unter die Suppe rühren. Die Petersilie untermischen und die Suppe servieren.
Pro Portion: ca.130 kcal

Mugi-Miso kannst Du hier bekommen: Bio Mugi Miso, 300 g – Arche

.

Weitere Rezepte:

Gemüsecurry mit Bananen

.1 kleinen Blumenkohl
200 g Brokkoli
Lauch
2 Karotten
2 mittelgroße Bananen
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
2 EL Butterschmalz
1 EL Curry
2 Becher Sahnejoghurt

Das Gemüse putzen und waschen. Den Blumenkohl und den Brokkoli in Röschen teilen. Die Stiele fein schneiden. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die fein gewürfelte Zwiebel mit den gewürfelten Bananen darin andünsten. Die Knoblauchzehen dazupressen und das Currypulver darüber stäuben.
Nun das Gemüse nacheinander darin andünsten und mit verquirltem Joghurt übergießen. Etwa 30 Min. köcheln lassen, dann vorsichtig mischen und abschmecken.
Pro Portion: ca. 190 Kcal

.

Geschnetzeltes Süßsauer

500 g Möhren
1 Stange Porree (250 g)
200 g Schweineschnitzel
200 g Champignons
100 g Aprikosenhälften (aus der Dose)
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
2-3 EL ÖI
75 ml süßsaure Asiasoße
100 mI Aprikosensaft
1/8 l Asiafond (Glas)
Salz
2 EL Limettensaft
Schnittlauch zum Bestreuen

Die Möhren den Porree und das Fleisch in Streifen schneiden. Die Champignons halbieren und die Aprikosen in Spalten teilen. Den Knoblauch und den Ingwer fein hacken.
Das Öl in einem Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Den Ingwer und den Knoblauch darin andünsten. Dann die Schnitzelstreifen unter Rühren bei starker Hitze anbraten. Das Fleisch beiseite schieben.

Das vorbereitete Gemüse dazugeben und ungefähr 5 Min. braten.
Die Aprikosen und die Asiasoße zufügen. Alles mit Aprikosensaft und Asiafond ablöschen, kurz aufkochen. Mit Salz und Limettensaft abschmecken. Zuletzt feine Schnittlauchröllchen darüber streuen und servieren.
Pro Portion: ca. 200 kcal

.

Radicchio mit Orangen und Ziegenkäse gebacken

.2 Köpfe Radicchio
2 Orangen
2 EL Olivenöl
Pergamentpapier
4 Scheiben Junger Ziegenkäse,
dünne Scheiben
1 Bd. Thymian
4 TL Balsamessig

Den Radicchio halbieren und die Blätter etwas auseinander drücken. Die Orangen dick schälen und die Filets herausschneiden. Zwischen die Radicchioblätter stecken. 4 Blatt Pergamentpapier mit Öl bestreichen. Auf jedes eine Radicchiohälfte legen. Mit den Käsescheiben und dem Thymian belegen. Mit Essig beträufeln. Das Papier verschließen. Bei 200 Grad ca. 10 Min. backen.
Pro Portion: Ca. 190 kcal

Foto: spaxiax – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.